seitenkopf

Angstpatienten

Man kann ohne Liebe Holz hacken, Ziegel formen, Eisen schmieden. Aber man kann nicht ohne Liebe mit Menschen umgehen.
(Leo Tolstoi)

Angstpatienten

Sie haben schlechte Erfahrungen mit dem Zahnarzt oder einfach nur Angst vor der Behandlung? Dieses Problem teilen sie mit ganz vielen Menschen!

Der erste Termin dient bei uns dem Kennenlernen. Wir untersuchen Ihre Zähne, ihr Zahnfleisch und ihre Kaufunktion, teilen Ihnen einen Befund mit und entwickeln mit ihnen gemeinsam einen Plan was wir tun wollen. Zu diesem Termin sprechen sie uns einfach auf ihre Zahnarztangst an und wir finden heraus was ihnen besonders unangenehm ist und suchen nach einer Möglichkeit ihnen den Besuch bei uns zu erleichtern.

Oft reicht schon eine vertraute Atmosphäre, um eine Behandlung zu ermöglichen. Mit Homöopathie, Akupunktur oder eine Hypnose-CD zuvor, war es bis jetzt allen Patienten möglich, die notwendige Therapie auszuhalten.

Es könnte weh tun? Sie erhalten auf Wunsch jederzeit eine Lokalanästhesie.

Wenn das „Schlafwasser“ für den Zahn nur schon drin wär? Mit Homöopathie zuvor und etwas Anästhesiespray fällt es Ihnen leichter.

Die wichtigsten Fragen unserer Patienten

Ich habe Angst vor dem Zahnarzt. Wie können Sie mir helfen?

Sprechen Sie das Thema schon bei der Terminvereinbarung an! Dann können wir uns speziell auf Sie einstellen.

  • Beim ersten Mal wird nur untersucht und die Therapie besprochen – nicht behandelt.
  • Wir finden im Gespräch Auslöser Ihrer Angst und suchen nach Möglichkeiten, diese zu meiden.
  • Sie können sich zur Unterstützung Homöopathie, eine Hypnose-CD, Akupunktur oder mi Health (Skalarwellen) wünschen.
  • Wir planen kurze, häufige Termine, damit Sie sich an uns gewöhnen und uns jedes Mal mit einem angenehmen Gefühl verlassen können.
  • Ganz wichtig ist ein gutes Vertrauensverhältnis zu einem verständnisvollen Team. Alle unsere Mitarbeiter gehen sehr liebevoll mit Patienten um.

Ich habe schreckliche Angst vor Spritzen. Gibt es Alternativen?

Alle unsere Patienten sollen sich bei uns wohlfühlen. Entsprechend feinfühlig und liebevoll geht unser gesamtes Team mit Ihren Ängsten um.

Sprechen Sie Ihre Spritzenangst direkt bei Ihrem Besuch an. Dann können wir uns am besten auf Sie einstellen.

Die Naturheilkunde bietet verschiedene Möglichkeiten, mit denen wir Patienten mit Spritzenangst unterstützen können. So lässt sich Spritzenangst homöopathisch oder mit Akupunktur behandeln.

Bei der Behandlung selbst bieten wir Ihnen eine Oberflächenanästhesie z.B. mit einem Gel oder Spray an, so dass Sie den eigentlichen Piks kaum noch spüren. Wie uns unsere Patienten immer wieder bestätigen, gelingt es uns zudem die Belastung durch geschicktes Spritzen äußerst gering zu halten. Bei Bedarf kann auch die Einnahme von Schmerzmitteln sinnvoll sein.

Darf ich vor dem Zahnarztbesuch Beruhigungsmittel nehmen?

Ja, wenn Sie damit umgehen können, Erfahrung damit haben und wissen, welches Präparat Sie nehmen wollen bzw. gut vertragen.